Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Moderator, Admin seit 2012
Veröffentlicht 05. September 2013 2985 Aufrufe

Aus Thema Volksmusik

Echte Volksmusik – Nachbetrachtung zur Definition des Begriffs.

Noch vor einiger Zeit verwendete ich den Zusatz „Echte Volksmusik“ doch auch hier ist schwer abzugrenzen was ist echt und was nicht. Ich verweise hierzu auch auf meine bzw. die Definition von „Ernst Schusser“ „Was ist Volksmusik“ im Forum von Didldu. Vor kurzem habe ich die Biografie des „Wastl Fanderl“ gelesen und mir wiederum ernsthafte Gedanken gemacht, was ist Echt und was nicht, was ist Kitsch und was ist Wertvoll. So einiges was z.B. dem „Kiem Pauli“ wertvoll war, das schätzte Wastl Fanderl als gering ein. Das ganze Getue um das Wahre, Echte, Gute, Wertvolle, wo hört Volksmusik auf? Wo fängt Volkstümlich an? Es setzt sich bis in unsere Zeit fort. Doch die Bewertung von Musik wird immer individuell geprägt sein wird, und den Vorlieben, dem Geschmack, der Mode, dem Instinkt des Einzelnen folgen. Seit einiger Zeit verwende ich Bezeichnungen, die den Kern der Sache meines Erachtens besser treffen, nämlich: „Historische Volksmusik“ und „Musik einer bestimmten Zeit“, eventuell mit der Ergänzung „an einem bestimmten Ort“.
Es ist schade dass manche Traditionalisten sich als Gegenspieler zur neuen Volksmusik, (Volxmusik, Tradimix) verstehen und sich dem Neuen total verweigern anstatt nebeneinander den Weg der Musik zu gehen. Und auch die so genannten Neuen Volksmusiker sollten die Traditionsbewussten Musiker nicht als verstaubt oder antiquiert ansehen sondern sie als wichtige Bewahrer einer „Musik einer bestimmten Zeit“ sehen, so wie es übrigens auch in der Klassischen Musik üblich ist.

Ihr Robert Häusler, Didldu Musik

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Emelie
Altbestand seit 2013
Veröffentlicht 12. September 2013

Auf den Punkt getroffen : ) Habe mir ein paar Lieder aus dem Archiv angehört!
Robert, versteht seine Arbeit.

Die Kunst degeneriert meistens zur Hure der Regierungen.
Die Künstler Stipendien sind zu werten wie Bestechungsgelder.
Die sogenannte abstrakte Kunst ist die heutige Staatskunst geworden.
In Deutschland ist eine Avantgarde nicht in Sicht.
Gerhard Jeske©

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Anmeldung eingestellt!

Mehr dazu erfahren Sie hier:
Das Neue Didldu - ein öffentliches Archiv!

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen