Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 12. März 2018 451 Aufrufe

Aus Thema Musikgeschichte

Mit dem Thema Musik-Geschichte könnten sicherlich viele Bücher gefüllt werden. Immerhin wurde bei einem archäologischen Fund eine Flöte gefunden. Diese wurde aus Knochen gefertigt und soll schon älter als 35.000 Jahre sein. Dies ist eine sehr lange Zeit, aber viele Fachleute haben bestätigt, dass die Musik noch viel älter sein soll. Schon Menschen aus der Jungsteinzeit sind von der Musik begeistert gewesen und haben eigene Rasseln, Pauken und Trommeln hergestellt. In der Bronzezeit haben sich die Instrumente geändert. Aus dieser Zeit stammen vor allem Klapperbleche, die noch gut erhalten waren. Ebenso aber auch Hörner und Luren. Mit diesen Instrumenten wurden damals Töne erzeugt. Wie genau Musik vor der Antike genutzt wurde, ist aber nicht klar. Es gab keinerlei Aufzeichnungen, aus denen dies hervorging.

Musik Geschichte

In der Antike sah dies ganz anders aus. Hier wurde nachweislich die Musik als Kunst angesehen. Dies soll schon 400 vor Christi der Fall gewesen sein. Sogar der Mathematiker Pythagoras beschäftigte sich mit dem Thema Musik. Er beschäftigte sich mit der rational-mathematischen Interpretation, die dann später und auch heute bei den Tonlehren genutzt wurde. Platon und Aristoteles hingegen beschäftigen sich mit der Musikphilosophie und gelten als deren Begründer.

Im Mittelalter sang man gerne und setzte die Musik ein. Viele Leute komponierten sehr gerne die eigene Musik. Mit der Zeit entstanden immer mehr Instrumente, die romantische Epoche sorgte für sehr gefühlvolle Musik. Es war schon früher egal, wo Musik gespielt wurde. Die Leute, ob nun reich oder arm, liebten die Musik, was auch heute noch nicht anders ist. Im 19 Jahrhundert kamen noch weitere musikalische Einflüsse hinzu. Gerade afroamerikanische Musik vorgetragen durch Solokünstler und Komponisten wurde sehr gut aufgenommen.

Die Neuzeit der Musik wurde dann mit Schlagzeugen, Gitarren, Trompeten und vor allem elektronischen Musikinstrumenten eingeläutet. Swing, Rock und Jazz entstanden. Dank der vielen Musikrichtungen hörte nicht jeder das Gleiche. Es gab den eigenen Geschmack für Musik in der Öffentlichkeit. Es gab immer mehr Künstler und Musik schwappte durch die Länder. Vor allem die amerikanische und englische Musik wurde in vielen Ländern gespielt. Heute gibt es noch viel mehr Musikrichtungen: Hip-Hop, Rap, Techno, Heavy Metall, Volksmusik, Pop und mehr. Und sicherlich wird es mit den Jahrzehnten immer noch andere Musikrichtungen geben, das bleibt aber erst einmal abzuwarten.

Musik Geschichte 2

Unsere heutigen Musiker füllen ganze Stadien und verdienen viel Geld. Nicht nur durch Konzerte, sondern auch über den Verkauf der Musik. Songs die nicht GEMA-frei sind, dürfen nicht einfach weitergegeben werden, schon gar nicht auf einem öffentlichen Portal wie das Internet. Der Verkauf von gebrannten CDs ist verboten. Wer sich daran nicht hält, bekommt hohe Strafen. So interessant die Musikgeschichte auch geworden ist, die Gesetze sind nicht ganz so zufriedenstellen. Man kann schon verklagt werden, wenn man ein Video dreht und dabei im Hintergrund Musik laufen lässt.

Anders ist dies mit dem Musikforum https://www.didldu.de/community. Hier wird die Musikgeschichte ein wenig neu geschrieben, weil es im Musikforum GEMA freie Musik gibt, ebenso auch Noten. Anders gesagt, werden dem User hier freie Musik und freie Noten geboten. Die Musik darf durchaus in Videos gespielt werden, auf CD gebrannt werden und verschenkt werden. Freie Noten von dem Musikerboard dürfen einstudiert und vorgetragen werden. Die kostenlose Musik kann direkt online angehört werden, die Noten mit dem Browser aufgerufen werden. Nutzbar von allen Leuten, ob nun Kinder oder Erwachsene. Ob für die Schule, für den Verein oder anderes. Wer sich dies anschaut und Musik liebt, wird auch dieses Musiker Board lieben. Dieses wird regelmäßig aktualisiert, so dass immer neue Sounds zur Verfügung gestellt werden. So entsteht wieder ein neuer, wenn auch kleiner Teil Musikgeschichte, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Bilder Quelle
https://pixabay.com/en/calligraphy-scores-parchment-1527820/
https://pixabay.com/en/music-guitar-violin-treble-clef-748118/

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Murphy
Premium, Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 27. Juni 2018

Ich möchte mich bedanken. Der Artikel ist klasse. Ich wäre selbst gerne bei den Anfängen der Musik dabei gewesen. Man stelle sich vor, es gab keine Musik und dann auf einmal nimmt man einen Knochen, stößt vielleicht durch Zufall irgendwo vor und schon hat man Töne entdeckt und weitet diese aus. Die Antike war sicherlich auch eine geniale Zeit, aber nun denn, ich lebe in einer anderen Zeit und die ist natürlich auch nicht ganz so schlecht. Die Musik früher war garantiert verblüffend und schön, aber dafür waren andere Punkte nicht besonders von Vorteil. Ich glaube, ich bediene jetzt mal die Suchmaschinen und suche mir mal noch weitere Informationen. Ob es dazu auch wohl Videos gibt? Nachgestellt wird ja heute auch alle recht gut. Ich bin gespannt.

Von Murphy
Premium, Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 10. Juli 2018

Cooler Text. Ich muss jetzt gleich mal schauen, ob es wohl ein Musik Museum gibt. Habt ihr schon mal was davon gehört? Ich würde auch gerne mal einen Film sehen, der sich mit der Musikgeschichte beschäftigt. Fände ich irgendwie cool. Wer weiß, was ein Steinzeitmensch mal mit einem Knochen oder Stock vor hatte und da macht das Ding auf einmal einen Ton. Hat man vielleicht die ersten Musiktöne genutzt, um Tiere zu jagen? Haben die Männer vielleicht die Frauen betören wollen? Na ja, ich schaue mal in der Suchmaschine nach. Dieses Thema hast du auf jeden Fall gut erklärt, lieben Dank dafür.

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Ich bin schon registriert

Über Soziales-Netzwerk anmelden

Facebook Google

Ich möchte auch mitmachen

Neu registrieren

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen

Didldu verwendet Cookies um bestimmte Features zu ermöglichen, Marktforschung zu betreiben und um personalisierte Anzeigen über den Dienst der Google Inc. zu schalten.

Mit dem Besuch stimmen Sie dem zu.

Es gilt die Datenschutzerklärung