Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Moderator, Mitglied seit 2012
Veröffentlicht 17. Juli 2018 600 Aufrufe

Aus Thema Musikgeschichte

Viele Leute bringen Rap und Hip-Hop ein wenig durcheinander und wissen so gar nicht, was nun was ist. Dabei ist zu sagen, dass der Rap zur Kultur des Hip-Hops gehört. Beim Rap geht es um einen Sprechgesang, der nicht nur im Hip-Hop eingesetzt wird, sondern auch in anderen Bereichen. Daher ist es auch verständlich, dass Rap nicht immer den Hintergrund Hip-Hop zu bieten hat und viele Menschen irritiert sind. Rap ist nicht immer Hip-Hop, vor allem dann nicht, wenn es sich zum Beispiel um Untergrund Rap handelt. Für manche Menschen noch schlimmer ist der Porno-Rap. Auch dieser hat so gar nichts mehr mit Hip-Hop zu tun.

Der Rap hat eine wunderbare Geschichte und hat einest vielen Menschen dabei geholfen, mit Ihren Gefühlen wie Hass, Wut und mehr, umzugehen. Entstanden in den 60er Jahren in den Slums von New York, war der Rap schnell nicht mehr wegzudenken. DJs nahmen sich Musikstücke vor und peppten diese mit Sprüchen auf. Die Jugend wurde mit dem eigenen Slang schnell angesprochen und der Rap verselbstständigte sich. Damals war es Scratchen, heute ist es eindeutiger Rap. Nicht immer im Ghetto-Slang, wie man selbst schnell merken kann, wenn man sich mit diesem Stil ein wenig mehr beschäftigt. Der Rap heute ist oft viel ansprechender, enthält auch nicht immer die vermeintlichen Schimpfworte. Manchmal geht es um Liebe, manchmal um Politik oder auch um andere soziale Themen. Das hat dafür gesorgt, dass nicht nur Teenager den Rap mögen, sondern auch andere und ältere Personen. Heute geht es nicht mehr nur um Frauen, Drogen und Gewalt. Der Rap ha einfach etwas mehr zu bieten und das ist schön so!

Ihr Didldu Moderator, Katharina

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Murphy
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 18. September 2018

Das finde ich ja mal richtig cool, besten Dank dafür. Meine Enkel lieben diese Musikrichtung und wussten aber nichts darüber. Ich habe Sie jetzt mal hier lesen lassen und die Jungs waren begeistert. So muss es sein, denn wenn man sich schon mit Musik beschäftigt, sollte man auch wissen, was diese wirklich so mit sich bringt und zu bedeuten hat.

Von Jason
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 26. September 2018

Cooler Text, danke. Ich gehöre auch zu denen, die gar keine Ahnung von Hip Hop oder Rap haben. Ehrlich gesagt, finde ich es sogar sehr nervig, beides. Aber jetzt kann ich wenigstens die Musik etwas besser verstehen und es eher akzeptieren, wenn meine Kinder mal wieder diese Form von Mucke hören. Der Große will sogar in die Tanzschule um Hip Hop zu lernen. Erst war ich dagegen, aber jetzt werde ich mir das Ganze noch einmal überlegen.

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Ich bin schon registriert

Über Soziales-Netzwerk anmelden

Facebook Google

Ich möchte auch mitmachen

Neu registrieren

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen