Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 04. Juni 2018 872 Aufrufe

Aus Thema Musik Ecke, Stammtisch & Diskussionsrunde

Meine Schwester ist endlich schwanger, war schon lange so gewünscht. Nun habe ich mal eine Frage. Ich habe in der Schwangerschaft immer Modern Talking gehört und kaum dass meine Tochter stehen konnte, hat sie zu dieser Musik getanzt. War das Zufall oder nehmen die Würmer wirklich die Musik auf? Und wenn ja, kann man damit auch den Geist fördern? Wenn ich meiner Schwester CD´s schenke, wie Klassik und Oper, kann das Baby dadurch schon gefördert werden? Hat es dann nach der Geburt Interesse an dieser Musik? Wäre ja schon schön und wie kann ich meiner Schwester dies dann vermitteln?

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Lodovic
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 25. Juni 2018

Wirklich, so etwas fragst du? Was machst Du, wenn Musik läuft? Tanzen oder? Also ist das doch voll normal, dass Kinder Musik mögen. Jetzt bin ich ein Mann, aber meine Schwester hat schon ganz viele Kinder. Die hört sogar Klassik, ich mag die Musik gar nicht. Aber wenn der Ihre Kinder dann mal schreien, macht sie die Musik an und es herrscht Ruhe. Anders könnte ich es da eh nicht aushalten. Beruhigen ist ja gut. Aber was haben die Menschen heute mit fördern? Setzt du Kinder in die Welt oder Roboter? Lass die Kids doch leben, lachen, spielen. Wenn schon, denn schon. Ich lache mich immer total schlapp. Ein Kumpel von mir ist ganz früh Vater geworden und erzählt ständig was von Verantwortung und guter Erziehen. Die Kinder von denen müssten jeden Tag in Vereine. Grausam. Aber das wolltest du bestimmt nicht wissen. Also höre Musik, dann sind die Kinder ruhig, aber lasse das Fördern sein. Die müssen noch früh genug in die Schule.

Von Monika
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 28. August 2018

Ich möchte nicht unhöflich erscheinen, aber warum musst du deiner Schwester etwas vermitteln? Das ist doch ihre Sache und vor allem ihr Baby? Ich denke, da sollte sie ganz alleine entscheiden, was sie in der Schwangerschaft macht und erst recht nach der Geburt. Warum willst du da irgendwas bewirken? Und wenn überhaupt, spricht doch einfach mit deiner Schwester über Musik und die Förderung von Kindern. Wenn das Baby im Mutterleib ist, kann es durch Musik auf jeden Fall beruhigt werden, dies ist schon einmal generell nicht schlecht. Wenn das Baby nach der Geburt die Musik hört, erinnert es sich daran und beruhigt sich in der Regel dadurch. Das war es aber schon. Du kannst doch keinen Mozart zur Welt bringen, nur weil Musik in der Schwangerschaft gehört wird. Wer sein Kind fördern will, muss damit früh anfangen, das ist richtig, aber meist erst ab 3 Jahren. Ich bin ehrlich ein wenig erschüttert, man kann auch alles übertreiben. Heute will jeder was aus Kindern machen. Kann man die Kurzen nicht einfach leben lassen und Freude haben lassen? Das Leben wird irgendwann doch ernst genug.

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Ich bin schon registriert

Über Soziales-Netzwerk anmelden

Facebook Google

Ich möchte auch mitmachen

Neu registrieren

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen