Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Altbestand seit 2013
Veröffentlicht 03. Dezember 2013 2858 Aufrufe

Aus Thema Studio- und Veranstaltungstechnik

Soll ich mich zum Mixdown und (end)mastern meiner Songs eher an
Professionelle Tontechniker oder Privatpersonen wenden?

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Didldu-Niclas
Moderator, Mitglied seit 2012
Veröffentlicht 03. Dezember 2013

Hallo Eulie,

der springende Punkt liegt hier wohl bei "Professionell". Das nötige Knowhow sollte hier auf alle Fälle für professionelle Zwecke nachweisbar sein. Unabhängig ob dieser sich jetzt als privater Spezialist, Studio,... preis gibt. Gefolgt von der Frage des Budgets. Zu bedenken, dass eine reine Privatperson (UmSt. Erstattung?) keine Rechnung stellt.

Eine kleine Erklärung meinerseits.

Mixing (engl.), auch bekannt als mixdown ist ein Fachbegriff speziell in der Musik Produktion.
Im deutschen auch als Abmischen bekannt. Womit das zusammensetzen aller analogen/digitalen Spuren zu einer Spur gemeint ist. Diese zusammengefügte Spur wird auch in Fachkreisen "Sumensignal" genannt. In der Regel sind die einzelnen Spuren zuvor bereits Ton-technisch für das mixdown auf einen Gleichwert optimiert und bearbeitet worden. Im genauen bedeutet dies die gegenseitige Abstimmung der Tonspuren (Soundeffekte, Geräusche, Musik und die Dialoge) zu einem Master-band/Masterkassette. In der Regel, wird diese Spur dann nur noch für das Mastering (Nachfolgend Erklärt) verwendet. Eine weiter Bearbeitung ist aus professioneller Sicht ausgeschlossen.

Mastering (engl.) bzw. Audio-Mastering / Finishing ist die Endbearbeitung des Masterbandes.
Im deutschen (eher ungeläufig) auch als End- Bändigung bekannt.
Unter Mastering ist die Perfektion durch die Nachproduktion und Editierung des Klages gemeint.
Sowie der Letzte Schritt zur Erstellung der „Premaster-CD“, die dann für die Vervielfältigung von CDs oder DVDs freigegeben werden kann.

Ihr Didldu Moderator, Didldu-Niclas

Von frizi
Altbestand seit 2014
Veröffentlicht 07. Januar 2014

Ich denke, dass man nicht allgemeingültig sagen kann.
Es gibt auf jeden Fall gute Leute die privates Mastering anbieten.
teilweise auch für eine nur kleine Aufwandsentschädigung.

Andererseits hat ein Studio schon gewisse Vorteile.
Denk da kann man schon eine gewisse Qualität erwarten, bei privat
am besten vorher schauen was andere Nutzer sagen.
Wenn du dich an ein Studio wendest zum mastern bieten dir viele
ein vorläufiges Testmastering an nach dem du dich dann zu einer
Zusammenarbeit entscheiden kannst.
Und dann hast du den Vorteil, dass du es gleich über digital release vertreiben kannst,
falls du das möchtest.
Ein gutes Tonstudio ist auf jeden Fall Uniqueopia !

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Ich bin schon registriert

Über Soziales-Netzwerk anmelden

Facebook Google

Ich möchte auch mitmachen

Neu registrieren

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen