Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 28. März 2018 989 Aufrufe

Aus Thema Musiktheorie

Wer eine Gitarre gekauft hat, möchte damit das Spielen erlernen. Es muss viel geübt werden, damit sich schon bald die ersten Erfolge einstellen. Natürlich kommt oft die Frage auf, wie viel Gitarre lernen gut ist. Wie oft am Tag oder in der Woche sollte geübt werden?

Bild einer Gitarre

Im Grunde muss dies natürlich jede Person für sich selbst wissen. Manche Kinder haben mit der Schule, den Hausaufgaben und den Vereinen genug zu tun und finden nur am Wochenende Zeit für die Gitarre. Vielen Erwachsenen geht es mit Job, Haushalt, Kinder und anderen Verantwortungen ebenso. Dabei kann es aber auch entspannend sein, einfach einmal 15 Minuten am Abend zu üben. Es muss nicht immer eine Stunde sein. Weniger kann hier auch mehr sein. Denn wer sich jeden Tag ein wenig Zeit nimmt und alle Übungen auch wiederholt, lernt eindeutig effektiver. Kurz und häufig sorgt dafür, dass gerade den Anfänger zu Beginn die Finger nicht zu stark schmerzen. Und das die Lust am Lernen erhalten bleibt. Dass sich die Übungen besser einprägen ebenso! Kurz und gut, bei kurzen und häufigen Übungen, am besten jeden Tag, werden die Informationen im Gehirn besser abgespeichert. Alle Grifftechniken werden besser verinnerlicht und das Konzentrationsvermögen wird verbessert.

Es ist also besser, lieber jeden Tag kurz zur Gitarre zu greifen, als sich am Wochenende mit Input und Übungen zu überfordern. Wer jeden Tag übt, auch wenn es nur wenige Minuten sind, sollte darauf achten seine Hände in regelmäßigen Abständen zu schütteln. Empfohlen wird dies alle 10 Sekunden, was sich nun extrem anhören mag, aber doch eine gute Hilfe ist. Die Hände bleiben so lockerer, entspannter. Dadurch fällt das Lernen um einiges leichter. Wer die Hände ausschüttelt wird merken, dass so das effektivere Lernen gegeben ist.

Wer ein ganzes Lied einstudieren möchte, sollte immer nur dort ansetzen, wo Fehler passieren. Nicht immer das Lied von Anfang an beginnen. Dieses stresst und nimmt die Freude. Außerdem passiert so der gleiche Fehler meist wieder. Wird aber genau an der Stelle losgelegt, wo der Fehler auftaucht, hat man diesen viel schneller im Griff. Auch sollte nie übertrieben werden, auch hier reichen wenige Minuten aus, um sich nicht zu überfordern.

Sicherlich fragen sich auch einige Leser, ob es wohl besser wäre mit den Fingern oder dem Plektrum zu lernen. Auf diese Frage möchte ich gerne in einem anderen Beitrag zu sprechen kommen.

Bild Quelle
https://pixabay.com/en/guitar-musical-in...

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Anita
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 02. April 2018

Ich muss sagen, mir hat es sehr geholfen, jeden Tag nur ein wenig zu spielen. Daher finde ich den Beitrag auch sehr hilfreich. Ich muss gestehen, ich hatte keinerlei Erfahrung und habe mich auch nicht informiert. Ich habe immer nur wenige Minuten gespielt, weil mir die Finger einfach extrem schmerzten, wenn ich eine halbe Stunde am Stück geübt habe. Also habe ich einfach früh am Morgen für 5 Minuten geübt, nach Feierabend 10 Minuten und am Abend noch einmal 5 Minuten. An den Wochenenden habe ich die Gitarre dann noch öfter in die Hand genommen. So konnte ich recht schnell tolle Akkorde und Lieder spielen. Ich kann es nur empfehlen und habe so auch mit meinem Kind geübt. Mein Sohn hat ebenfalls schnelle Fortschritte gemacht

Von Jenny
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 09. April 2018

Ich besitze noch nicht lange eine Gitarre und muss sagen, dass ich sie im Internet bestellt habe. Aber ich habe Sie in einem Musikshop getestet. Ich weiß, dies ist nicht ganz fair, aber die Preise dort waren recht teuer. Wer Geld sparen möchte, kann gar nicht anders handeln. Ich habe also probiert, mich für ein Instrument entschieden und dieses dann online gekauft. Mir war wichtig, dass die Gitarre wirklich gut in den Händen liegt und nicht zu wuchtig ist. Ich bin eine recht kleine Person und kann zum Beispiel das Instrument von meinem Mann gar nicht spielen. Die Idee mit der Musikschule finde ich auch toll, diese kam mir gar nicht. Schade eigentlich. Danke für den tollen Beitrag.

Von TorstenF
Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 11. April 2018

Hey, hier ist der Torsten

Ich finde diesen Beitrag richtig gut. Ich bin ja selbst noch Anfängerin. Am Anfang wollte ich recht viel schaffen und war frustriert, weil mir nach 2 Tagen die Fingerkuppen so wehgetan haben, dass ich nicht mehr wollte. Dann habe ich auch den Tipp bekommen, mal weniger zu üben. Ich habe es ähnlich zu eurem Beitrag gemacht und meine Finger konnten sich langsam daran gewöhnen, dass ich nun Gitarre spiele. Außerdem habe ich so viel besser gelernt und konnte größere Erfolge erzielen. Ich lese eure Beiträge sehr gerne, weil sie auch wirklich sinnvoll sind.

Danke dafür! MfG Torsten

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Ich bin schon registriert

Über Soziales-Netzwerk anmelden

Facebook Google

Ich möchte auch mitmachen

Neu registrieren

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen

Didldu verwendet Cookies um bestimmte Features zu ermöglichen, Marktforschung zu betreiben und um personalisierte Anzeigen über den Dienst der Google Inc. zu schalten.

Mit dem Besuch stimmen Sie dem zu.

Es gilt die Datenschutzerklärung