Die freie Musikforen- & Wissensdatenbank

Von
Altbestand seit 2014
Veröffentlicht 05. Februar 2014 2596 Aufrufe

Aus Thema Musiktheorie

Aus der Studien- Zeit weiß ich noch, dass es beim Komponieren besonders bei der frühen Klassik Musik,
Renaissance und Barock Musik spezielle Stimmführungsregeln / Grundregeln gibt, die eingehalten werden müssen.
Wie zum Beispiel: Keine parallelen Oktaven und Quinten! Keine doppelten Terzen!
Kann mir hier jemand die Regeln nennen, die für diese Zeit strengstens eingehalten werden sollten.
Sogenannte No-Go Regeln.

Veröffentlich über Didldu Musik


Community Antwort Beiträge

Von Murphy
Premium, Mitglied seit 2018
Veröffentlicht 16. Mai 2018

Ich denke, da solltest du dir mal passende Bücher zu kaufen. Diese gibt es ja hier und da noch. Du kannst dich in einem Buchfachhandel auch beraten lassen, wenn du nicht fündig wirst. Während es im Internet zu diesem Thema selten etwas gibt, findest du in alten Büchern schon eher eine Antwort.

Teile diesen Eintrag mit Freunden, Fans und Anhänger der Welt.

Datenschutzinformation

Ich bin schon registriert

Über Soziales-Netzwerk anmelden

Facebook Google

Ich möchte auch mitmachen

Neu registrieren

Infos zur Lizenz, sowie weitere Angaben zur Verwendung befinden sich auf der Angebotsdetails Seite.

Zur Angebotsseite

Weiter surfen

Didldu verwendet Cookies um bestimmte Features zu ermöglichen, Marktforschung zu betreiben und um personalisierte Anzeigen über den Dienst der Google Inc. zu schalten.

Mit dem Besuch stimmen Sie dem zu.

Es gilt die Datenschutzerklärung